Freitag, 22. November 2013

Coromandel // Cathedral Cove & Hot Water Beach

Inzwischen ist es schon eine Woche her, seit Sarah und ich bei der Cathedral Cove waren, sozusagen DIE Sehenswürdigkeit in der Coromandel-Region. Nach unserem allmorgendlichen Müsli aus Haferflocken und Cornflakes gingen wir eine knappe Stunde den Wanderweg entlang und hatten bei strahlendem Sonnenschein eine unglaublich tolle Aussicht auf das Meer und die umliegenden Strände. Es ist wirklich kein Wunder, dass auch einige Kiwis (= Neuseeländer) zum Urlaub machen in die Coromandel fahren bzw. nach Hahei. Ich glaube die Fotos zeigen ganz gut, wie schön es hier ist, zumal Farben, Kontraste etc. wie immer nicht nachbearbeitet sind.


Als wir leicht erschöpft vom auf und ab wandern in der Sonne endlich bei der Cathedral Cove ankamen, wurden erstmal wieder Fotos geknipst. Später haben wir uns dann in den Sand gelegt, den Wellen zugeschaut und uns dank der Umgebung gefühlt, als wären wir in einem Rosamunde Pilcher-Film. Baden waren wir noch nicht, dafür war es uns doch ein bisschen zu kühl. Der Sommer kommt ja erst noch ;)

 
Am Samstag wollten wir dann zum Hot Water Beach, ebenfalls ein beliebtes Touristenziel. Zum Glück konnte uns Katy aus Hawaii, ein Mädchen aus unserem Zimmer, mit dem Auto mitnehmen, sonst hätten wir nämlich nicht so wirklich gewusst, wie wir da hinkommen. Zusammen mit zwei anderen Mädels aus Südtirol fuhren wir also zu dem Strand, bei dem auf ein paar Quadratmetern heißes Wasser aus dem Boden kommt. Ziemlich faszinierend! Als wir ankamen, waren schon eine ganze Menge Leute da, die natürlich den kompletten Heißwasser-Bereich belegten. Zuerst haben wir das gar nicht gemerkt. Mit den geliehenen Spaten schaufelten wir uns eine Grube, bis uns irgendwann klar wurde, dass das Wasser wohl auch nicht mehr warm wird, wenn wir tiefer graben. Irgendwie haben wir es dann doch noch geschafft, zumindest im Lauwarmen zu sitzen. Und ehrlich, das wirklich heiße Wasser in der Mitte der Touristenmenge war so heiß, dass man sowieso nicht länger als ein paar Sekunden darin stehen konnte.


Während der paar Stunden am Strand habe ich mir versucht vorzustellen, dass zuhause schon weihnachtliche Stimmung herrscht. Das einzige, was hier momentan an Weihnachten erinnert, sind die Schokonikoläuse im überteuerten Supermarkt nebenan. Mal sehen, wie unser Heilig Abend im Sommer so wird... Ich schicke euch ganz viele sonnige Grüße, meine Lieben, bis zum nächsten Eintrag! :)

Kommentare:

  1. Meine liebe Marie. Wenn ich diese traumhaften Fotos sehe, habe ich ernsthaft Bedenken, dass Du irgendwann wieder nach Hause kommen möchtest??? Aber zum Glück habe ich hier ja noch alle Deine Lieblingsklamotten liegen....das ist hoffentlich ein Anreiz!!! Ich wünsche Euch weiterhin die tollsten Erlebnisse.Liebste Grüße Mami

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos! Ihr hattet ja echt traumhaftes Wetter :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow Marie, ich werde bei den Bildern echt neidisch. Die sehen aus wie ausm Reiseführer und machen richtige Lust, jetzt auf der Stelle nach Neuseeland zu fliegen :D
    Hier ist es sehr kalt geworden und es hat auch schon ein bisschen geschneit. Ich möchte jetzt auch lieber ans Meer...
    Ich drück dich! :-*

    AntwortenLöschen
  4. Marie, genieße jede Sekunde, jede Minute, jeden Tag dieser wunderbaren Reise. Ich bin in Gedanken ganz oft bei Dir. Du wirst so viele wunderbare Erinnerungen, Eindrücke und Bilder mit nach Hause nehmen....
    Küsse.Edith

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar :)